Fräulein Schmitt

und der Aufstand der Frauen

 

2015 auf dem Marktplatz

 

Programmheft

Am 6. April war es auf den Tag genau 70 Jahre her, dass die Gerolzhöfer Frauen – angeführt von der Lehrerin Josefine „Schossi“ Schmitt – mit einer beherzten Demonstration durchsetzten, dass die Stadt Gerolzhofen nicht gegen die heranrückenden Amerikaner verteidigt, sondern die weiße Fahne am Rathaus gehisst wurde. Das Kleine Stadttheater unter Leitung von Silvia Kirchhof hat sich diesem Stück Stadtgeschichte angenommen und führt im September unter freiem Himmel am Originalschauplatz, dem Marktplatz, das aus der Feder von Roman Rausch stammende Stück „Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen“ auf.

Kartenvorverkauf startet vor Ort

Der Kartenvorverkauf zum Theaterstück  „Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen“ Anfang September startet vor Ort ab Mitte nächster Woche. Nun kann man außer in den großen Geschäftsstellen der Mainpost und im Internet unter ADticket auch in Gerolzhofen Karten für dieses für Gerolzhofen herausragende Freilichttheater erhalten. Die Vorverkaufsstellen sind die Buchhandlung Teutsch am Turm und die Tourist-Information Gerolzhofen. Bei beiden Vorverkaufsstellen kann man in Zukunft nicht nur Karten für das Stück in Gerolzhofen erhalten, sondern auch für alle Veranstaltungen, die ihren Kartenvorverkauf über ADticket organisieren, so zum Beispiel auch für Veranstaltungen der Disharmonie oder ARGO-Concerts usw.

 

Wer sich noch etwas mehr über den geschichtlichen Hintergrund des Theaterstücks in Gerolzhofen möchte, der sollte sich den Vortrag von Professor Rainer Leng am 13. April 2015 in der Stadthalle in Gerolzhofen anhören. Dieser beschäftigt sich mit den Hintergründen und dem Ablauf des Frauenaufstandes vom 6. April 1945, der dazu führte, dass Gerolzhofen kampflos den anrückenden amerikanischen Truppen übergeben wurde. Dabei soll auch ein Licht auf die beteiligten Personen geworfen werden. Hierzu wurden erstmals die umfangreichen Akten der Gerolzhöfer Spruchkammer aufgearbeitet, die heute in den Staatsarchiven Würzburg und München liegen. Dies eröffnet auch den Weg zu einer neuen historischen Bewertung des Frauenaufstandes. Der Vortrag beleuchtet den historischen Hintergrund zu dem Theaterstück "Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen", das vom 3. bis 6. September 2015 vom Kleinen Stadttheater Gerolzhofen unter der Leitung von Silvia Kirchhof präsentiert wird.

Eintritt frei

Freilichttheater am Originalschauplatz

ein Drama mit grotesken Zügen von Roman Rausch

Großer Erfolg für das "Kleine Stadttheater"
Freistaat fördert - "Frl. Schmitt und der Aufstand der Frauen"
 

„Es freut mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass dem „Kleinen Stadttheater Gerolzhofen“ aus dem Kulturfond 2015 für das Open-Air-Theater „Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen“ ein Zuschuss bis zur Höhe von 25.000 Euro bewilligt werden kann“. Unterschrift: Der Bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle.

 

Dazu Bürgermeister Thorsten Wozniak: Diese Summe ist ein höchst erfreulicher Beitrag zur Finanzierung des außerordentlichen Theaterprojekts, das vom 3. bis 6. September 2015 auf dem Marktplatz in Gerolzhofen zur Aufführung kommen soll. Die Förderung ist eine Wertschätzung des bürgerschaftlichen Engagements in unserer Stadt und ein wichtiger Beitrag „Wider das Vergessen“.

 

Die Intendantin des Stücks, Frau Silvia Kirchhoff, zeigte sich denn auch erfreut, dass es jetzt möglich sei, ein Stück örtlicher und persönlicher Zeitgeschichte erlebbar zu machen. Das Stück erzählt die Geschichte der Gerolzhöfer Frauen, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges unter Einsatz ihres Lebens gegen die Zerstörung ihrer Heimatstadt gestellt haben.

 

Den besondere Dank seitens der Stadt Gerolzhofen wie auch des kleinen Stadttheaters Gerolzhofen sprachen beide Staatssekretär Eck aus, der durch seinen besonderen, persönlichen Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Ausreichung der Maximalförderung geleistet hat.

 

Lust auf Theaterspielen?

Bewerbung als Schauspielerin und Schauspieler für das Kleine Stadttheater sind jederzeit möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silvia Kirchhof